Erfahrungen mit Bürohunden und persönliche Einschätzungen zum Thema Hunde im Büro.

 

Hier: Klavierhaus Schröder

 

Batista im Klavierhaus Schröder

Der Sachbearbeiter für gute Laune im Klavierhaus.

Batista. Fotoquelle Klavierhaus Schröder

Batista. Fotoquelle Klavierhaus Schröder.

Batista – Ein Hund versüßt den Tag

An manchen Tagen kommen stressige oder nervenaufreibende Momente vor. Kurze Pausen zum Erholen oder zum Sammeln kommen zu kurz.

Da ist die Fellnase ideal!

Batista Laufteppich. Fotoquelle Klavierhaus Schröder

Batista Laufteppich. Fotoquelle Klavierhaus Schröder.

Batista bringt eine positive Situationsveränderung mit sich. Er fordert einen zum Spielen oder zum Streicheln auf. Und sofort ist man mit den Gedanken woanders. Spielpausen eignen sich hervorragend dazu, einmal abzuschalten und neue Kraft zu sammeln. Ein kleiner Tapetenwechsel, der zu Neuem motiviert.

Ebenso wirkt Batista sich positiv auf Kunden aus. In den meisten Fällen ist er ein idealer Gesprächseinstieg: „Wie heißt er denn?“, „Das ist doch ein Whippet, oder?“, „Der ist aber lieb!“.

Besonders Kinder sind oft von ihm angetan. Mit seiner sanften und vorsichtigen Art zaubert er Jedem ein Lächeln ins Gesicht. Somit sind alle rund um zufrieden und gut gelaunt. Nicht umsonst nennen wir ihn den „Sachbearbeiter für gute Laune!“.

Text: Carola Bonnmann, Klavierhaus Schröder in Düsseldorf

 

>>Weitere Erfahrungen mit Bürohunden